Wie du die Startseite deiner
Webseite richtig aufbaust!

...und welche 6 Elemente nicht fehlen sollten!

Wie du die Startseite deiner Webseite richtig aufbaust!

...und welche 6 Elemente nicht fehlen sollten!


Der erste Eindruck zählt, denn für den ersten Eindruck gibt es bekanntlich keine zweite Chance. Das trifft ganz besonders auch auf deine Webseite zu. Wenn sich ein Besucher deiner Webseite nach wenigen Sekunden wieder verabschiedet, ist er weg – und das meist für immer!

Ein Webseiten Besucher entscheidet innerhalb weniger Sekunden, ob er auf einer Seite bleibt und deshalb ist es für Webseiten Betreiber besonders wichtig, sich darauf einzustellen. Speziell wenn du das Ziel damit verbindest, aktiv Kontakte zu generieren um in weiterer Folge neue Kunden für dein Geschäft zu gewinnen. 

Besonders von Bedeutung ist deshalb die Startseite, weil diese in der Regel den ersten Kontakt mit dem Besucher herstellt. Selbst wenn ein Besucher über einen Blogartikel kommt oder über eine Suchmaschine auf einer Unterseite gelandet ist. In den meisten Fällen suchen auch diese Besucher den Weg zur Startseite, um zu erfahren wer dahinter steckt und was es eventuell noch interessantes gibt.

Deshalb geht es in diesem Beitrag genau darum, wie eine Startseite aufgebaut sein sollte und vor allem, welche 6 Element diese enthalten sollte, um bei deiner Zielgruppe punkten zu können.

Bevor wir uns diese 6 Elemente genauer ansehen, hier noch ein Beispiel, wie eine Startseite strukturiert sein könnte...

Aufbau der Startseite

Die Reihenfolge oder Anordnung ist hier beispielhaft angeführt und kann natürlich je nach Branche, Geschäftsbereich oder deiner jeweiligen Zielsetzung unterschiedlich sein.

1.) Das Menü - weniger ist mehr!

Beim Menü der Startseite wird oft der Fehler gemacht, zu viele Seiten darin zu verpacken und es somit für den Besucher unübersichtlich und verwirrend zu machen. Hier gilt der Grundsatz: Weniger ist mehr!

Es ist nicht entscheidend wie umfangreich die Seite ist und das du im Menü alle deine Seiten anzeigen musst. Wenn du es schaffst, viele Besucher in deine E-Mail-Liste zu bekommen (dazu später mehr), hast du ohnedies die beste Möglichkeit, deine Leser genau dort hinzuführen wo du es möchtest.

Im Menü sollten nur die wichtigsten Seiten für deine Zielgruppe angezeigt werden und die Anzeige auch mit einer logischen Struktur versehen sein.

Relevant für deine Zielgruppe sind Seiten, in denen Antworten auf folgende Fragen zu finden sind:

  Was habe ich von diesen Leistungen?

  Wo kann ich mich von der Qualität überzeugen?

  Wer steckt dahinter?

  Wo kann ich Kontakt aufnehmen?


2.) Die Überschrift - das wichtigste Element!

Die Überschrift einer Startseite ist das wichtigste Element und ganz entscheidend für den Verbleib eines Besuchers.

Die Überschrift muss dem Besucher eine ganz klare Information vermitteln. Nämlich welchen Vorteil dieser hat, wenn er auf der Webseite bleibt und dass er hier die Lösung für sein Problem bekommen kann. 

Wenn das nicht gelingt, ist der Besucher in der Regel als potentieller Kunde verloren.

Auf jeden Fall sollte über die Überschrift ausschließlich der Vorteil deiner Zielgruppe vermittelt werden. Nämlich nur das Ergebnis, dass deine Besucher mit deiner Hilfe oder mit deinem Produkt erreichen können und es sollte niemals das Produkt an sich in der Überschrift erwähnt sein.

Stelle deinen Besuchern auch einen Link zur Verfügung, um zu weiterführenden Informationen zu kommen. Wenn die Überschrift ihre Aufgabe erfüllt hat, wird das ein großer Teil der Besucher auch tun.

Wichtig ist jedoch, dass deine Besucher mit einer exakten Handlungsaufforderung, nämlich mit einem sogenannten Call to Aktion, aktiv zum klicken dieses Links aufgefordert werden.

„Klicke jetzt auf den Button, damit du zu den gewünschten Information geleitet wirst!“

Wenn wir Menschen dazu bringen wollen, etwas zu tun, dann müssen wir ihnen das auch ganz klar sagen. Wenn du willst, dass ein Besucher eine Link klickt, dann musst du ihm das klar kommunizieren.

Das klingt sehr einfach, ich weiß, aber in der Praxis macht das genau den Unterschied aus, ob es eine Vielzahl deiner Besucher tut oder nicht.


3.) Dein Angebot clever darstellen! 

Eine äußerst erfolgreiche Strategie, seine Produkte oder Dienstleistungen auf der Startseite zu präsentieren, ist nicht gleich mit der Tür ins Haus zu fallen...

Das heißt, dass du nicht sofort auf dein kostenpflichtiges Angebot leitest, sondern deine Zielpersonen damit beeindruckst, wertvolle Tipps und Informationen anzubieten und diese kostenlos für Ihre Besucher zugängig machen.

Diesen für deine Zielgruppe hochwertigen Inhalt, kannst du per Checkliste, Video, Whitepaper etc. zur Verfügung stellen, wodurch sich eine interessante Möglichkeit bietet, die E-Mail-Adresse der Besucher zu erhalten.

Damit bauen Sie Vertrauen auf und führen erst danach Ihre Interessenten gezielt zu zum kostenpflichtigen Angebot.

In manchen Geschäftsbereichen macht es auch Sinn, direkt auf kostenpflichtige Angebot-Seiten zu leiten. Dabei ist jedoch zu beachten in welcher Reihenfolge, Preissegment bzw. mit welchem Start-Angebot du deine Besucher gezielt konfrontieren möchtest.

Wichtig ist auch hier, die exakte Handlungsaufforderung zu beachten!


4.) Wer bist du? ...warum kannst du deiner Zielgruppe helfen?

Vertrauen aufzubauen ist gerade im Online-Bereich ein ganz wichtiges Ziel, weil es die Voraussetzung ist, um dauerhaft erfolgreich zu sein. 

Deshalb ist es auch sinnvoll, schon die Startseite zu nutzen, um sich selbst oder dein Unternehmen vorzustellen. Verpacke deinen Werdegang in eine kurze Story und erzähle wie du dazu gekommen bist, für deine Zielgruppe die passende Lösung anbieten zu können.

Da Menschen solche Storys lieben und die "über mich"-Seite deshalb die meistgelesene Seite einer Webseite ist, ist die Chance sehr groß, dass deine Besucher diese Einladung sehr gerne annehmen. 

Das ist eine ideale Möglichkeit, eine Beziehung zu deinen Besuchern aufzubauen, was auch oft mit sich bringt, dass die Besucher noch mehr von dir erfahren möchten.

Nutze diese Chance um deine Besucher mit deiner Geschichte in deinen Bann zu ziehen!


5.) Mit Blogartikel zum Expertenstatus!

Wichtig für deine Besucher ist auch zu erkennen, ob sie auf der Webseite eines kompetenten Experten gelandet sind. 

Deshalb ist es für Webseiten Betreiber eine gute Idee, auch einen eigenen Blog zu betreiben, weil das gleich mehrere, sehr interessante Vorteile mit sich bringt.

Zum Beispiel bieten hochwertige Blogartikel eine gute Möglichkeit, sich als Experte zu positionieren. Gerade auf der Startseite bietet es sich perfekt an, die letzten zwei oder drei Blogartikel zu verlinken und sich seinen Webseiten-Besuchern, gleich zu Beginn als Experte für das jeweilige Thema vorzustellen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Google Blogartikel liebt und sich über die Inhalte der Artikel ein gutes Ranking bewirken lässt. Das bietet natürlich eine große Chance, regelmäßig neue Interessenten auf deine Webseite zu bekommen.


6.) E-Mail-Listen-Aufbau und direkter Kontakt!

Man kann grundsätzlich davon ausgehen, dass sich Personen, die deine Startseite bis nach unten gelesen haben, sich auch für dein Angebot interessiert. Deshalb ist es auch zu empfehlen, hier die Möglichkeit einer Kontaktaufnahme zu ermöglichen. 

Je nach Geschäftsbereich kannst du anbieten dir zu schreiben um Feedback zu geben, oder auch einen Rückruf per Telefon anbieten um weitere Details klären zu können usw.

Eine gute Lösung - weil auch die Basis für erfolgreiches Online-Marketing - ist hier nochmals dein Anmelde-Formular zur Eintragung in deine E-Mail-Liste zu platzieren.

Auch wenn du das schon im oberen Bereich (Element 2 - Überschrift) in Verbindung mit Ihrem kostenlosen Content angeboten hast, bietet es sich an, hier noch einmal zu hinterlegen.

Einer der größten Fehler vieler Webseiten Betreiber ist zu glauben, dass Besucher von sich aus wissen was als nächstes zu tun ist. Auch wenn ich das schon oben erwähnt habe, ist es mir sehr wichtig es nochmals anzusprechen...

Vergesse nicht eine exakte Handlungsaufforderung hinzuzufügen, und das nicht nur auf deiner Startseite!


Fazit!

Vom richtigen Aufbau deiner Startseite hängt es ab, ob deine Besucher auf der Seite bleiben und somit zu potentiellen Kunden werden können.
Deshalb ist es sehr wichtig, sich intensiv damit auseinanderzusetzen und auch entsprechend Zeit zu investieren. 
Für ein praktisches Beispiel empfehle ich dir die Startseite meiner persönlichen Webseite roland-wieser.at anzusehen, die exakt nach dieser Strategie aufgebaut ist.
Ich freue mich auf dein Feedback und stehe gerne für deine Fragen zur Verfügung
Roland Wieser


Du hast eine Frage?

Roland-8_2.png
Roland-8_2.png

 
empty